Allgemein

Wir sind Weltmeister!

Wir haben es geschafft und das Finale der Handball Weltmeisterschaft 2007 am Sonntag im eigenen Land gegen die polnische Auswahl gewonnen!
Endlich gehört der (mehr als hässliche) Handball-WM-Pokal nach 1938 und 78 wieder uns!
Und das auch völlig verdient nach einer tollen Leistung des ganzen Teams über das gesamte Turnier hinweg.
Vorallem Henning Fritz knüpfte an vergangene Glanzleistungen an und hielt phänomenal! Er war der große Rückhalt hinter einem quicklebendig aufspielenden Team.
Ein Faktor, der zum Triumph beitrug war sicherlich auch die Rückkeher von Christian Schwarzer an den Kreis. Nicht weil er so überragend spielte, sondern durch seine ganze Präsenz, Autorität und Erfahrung.
Höhepunkt der WM war sicherlich das Halbfinale gegen Frankreich, das sich erst in der 2. Verlängerung, nach insgesamt 80 Minuten Spielzeit, für Deutschland entschied. Mit einem knappen 32:31 zogen wir dann in das, im Vergleich zum Halbfinale, recht entspannende Finale ein und schlugen die Polen, trotz einer sehr schlechten Phase zu Beginn der 2. Halbzeit, mit 29:24.
Und somit sind wir nun Weltmeister!!!

Ein großes Lob von mir an das Team, den Trainer Heiner Brand und auch die vielen Fans, die den deutschen Handball mit dieser Unterstützung so weit gebracht haben.

Sehr schade fand ich, dass einige Trainer, vorallem der französiche und der polnische, an allem etwas zu meckern hatten und sich unbegreiflich über viele Entscheidungen aufregten.
Naja, der Titel gehört uns!



Der deutsche WM-Kader:

Tor: Henning Fritz, Johannes Bitter
Feld: Pascal Hens, Oliver Roggisch, Dominik Klein, Michael Haaß, Sebastian Preuß, Holger Glandorf, Markus Baur, Christian Zeitz, Torsten Jansen, Andrej Klimovets, Michael Kraus, Florian Kehrmann, Lars Kaufmann, Christian Schwarzer

1 Kommentar 6.2.07 17:45, kommentieren

Tower Defense

Nettes Flashgame, wenn ihr einmal Langeweile habt.


1 Kommentar 27.2.07 17:51, kommentieren

Mark Twain

Eigentlich hieß dieser Schriftsteller und Kritiker seiner Zeit Samuel Langhorne Clemens.


Ich möchte nun einfach mal einige seiner Zitate aufführen, da ich diese einfach gut finde und ihr auch mal darüber nachdenken solltet.
Manche kennt ihr bestimmt, andere eventuell auch nicht.


Zitate von Mark Twain:

- Man vergißt vielleicht, wo man die Friedenspfeife vergraben hat. Aber man vergißt niemals, wo das Beil liegt.

- Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.

- Wenn wir bedenken, daß wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt.

- Menschen mit einer neuen Idee gelten so lange als Spinner, bis sich die Sache durchgesetzt hat.

- Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben.

- Wenn du einen verhungernden Hund aufliest und machst ihn satt, dann wird er dich nicht beissen. Das ist der Grundunterschied zwischen Hund und Mensch.

- Jeder ist ein Mond und hat eine dunkle Seite, die er niemandem zeigt.

- Gott hat den Menschen erschaffen, weil er vom Affen enttäuscht war. Danach hat er auf weitere Experimente verzichtet.

- Mit Kummer kann man allein fertig werden, aber um sich aus vollem Herzen freuen zu können, muss man die Freude teilen.

- Tatsachen muß man kennen, bevor man sie verdrehen kann.

- Mensch: das einzige Lebewesen, das erröten kann. Es ist aber auch das einzige was Grund dazu hat.

- Ein Dutzend verlogener Komplimente ist leichter zu ertragen als ein einziger aufrichtiger Tadel.

- Der Unterschied zwischen dem richtigen Wort und dem beinahe richtigen ist derselbe Unterschied wie zwischen dem Blitz und einem Glühwürmchen.

- Verschiebe nicht auf morgen, was genausogut auf übermorgen verschoben werden kann.

- Für mich gibt es wichtigeres im Leben als die Schule.

- Die deutsche Sprache sollte sanft und ehrfurchtsvoll zu den toten Sprachen abgelegt werden, denn nur die Toten haben die Zeit, diese Sprache zu lernen.



Das war's auch schon.

Endlich mal wieder Zeit für meinen Blog gefunden. :D

24.1.07 16:57, kommentieren